Arizona, Fernziele, Kalifornien, Nevada, USA, Utah
Schreibe einen Kommentar

Unsere große Rundreise durch den Westen der USA

Unsere spannende Autoreise durch die USA

Während unserer Rundreise durch den Westen der USA haben wir unzählige Eindrücke gesammelt und diese in insgesamt 69 Artikeln festgehalten. Eine Übersicht zu dieser Rundreise.

Unsere Reise begann etwas holprig mit einem annulierten Flug nach Los Angeles, nachdem wir dort jedoch letztlich angekommen und unseren Mietwagen abgeholt hatten, verbrachten wir zunächst zwei Nächte in Los Angeles, wo wir nicht nur lecker aßen, sondern auch die Stadt per Bus erkundeten und uns Wahrzeichen wie den Walk of Fame, das Hollywood Sign oder das Griffith Observatory anschauten. Auch ein Besuch im hohen Wolkenkratzer von Los Angeles durfte nicht fehlen.

Von Los Angeles aus machten wir uns dann auf den Weg in Richtung Desert Hot Springs, wo wir nicht nur eine schöne Wüstennacht verbrachten, sondern auch authentische mexikanische Küche genießen durften. Von dort aus fuhren wir durch den Joshua Tree Nationalpark, machten halt in Amboy, schauten uns dort ein ikonisches Café an und fuhren weiter Richtung Oatman zu den süßen Eseln. Von dort aus war es dann auch nicht mehr weit zur Red Feather Lodge und am nächsten Morgen dann zu der beeindruckendsten Schlucht der Welt: dem Grand Canyon. Wir fuhren dann am Südrand des Canyons entlang und weiter nördlich, vorbei am Antelope Canyon und dem Horseshoe Bend in Richtung Page, wo wir die Nacht verbrachten.

Nach einem Blick über den Lake Powell und dem Glen Canyon Dam in Arizona machten wir uns auf dem Weg zum Zion Nationalpark und dann weiter zur modernen Spielwiese für Erwachsene: Las Vegas inkl. Hotel, Bellagio, Hoover Dam, dem Las Vegas Sign und einer Tour durch das schöne Neon Museum.

Frisch gestärkt mit einem leckeren Burger fuhren wir dann durch das Death Valley und zu unserem nächsten Stopp: der Stadt Bishop und dem dortigen Americas Best Value Inn. Der nächste Stopp unserer Reise sollte uns nach einem kurzen Halt am bizarren Mono Lake in die Vergangenheit führen, in eine Zeit des Goldrauschs, in der Menschen sich in der unwegsamen Wildnis niederließen, um das begehrte Metall zu finden. Willkommen in der Geisterstadt Bodie.

Dort machten wir beeindruckende klassische und interaktive Bilder,  bevor es dann weiter in Richtung Yosemite Valley ging.  In dieser Perle der Natur konnten wir nicht nur die berühmten Felsformationen wie den El Capitan bestaunen, sondern auch mit der Yosemite Mountain Sugar Pine Railroad die Gegend erkunden. Wir verbrachten die Nacht in einem von Indianern betriebenen Resort, das gleichzeitig auch Casino war.

Am nächsten Tag machten wir uns dann weiter auf den Weg in den Columbia State Historic Park, wo wir uns selbst im Goldschürfen probierten. Probieren konnten wir auch den leckeren Käsekuchen aus der Cheesecake Factory, welchen wir nach unserem Aufenthalt im Hyatt House San Ramon genossen.

Unsere Reise führte uns weiter zur Golden Gate Bridge und schließlich nach San Francisco, wo wir nicht nur mit dem obligatorischen Cable Car fuhren, sondern auch mit dem Boot die Stadt erkundeten. Von dort aus fuhren wir dann schließlich entlang der California State Route 1, machten einen kurzen Halt bei Google, nächtigten in der Magic Carpet Lodge, genossen asiatisches Fast Food vom Feinsten und schlossen unsere Reise letztlich am Santa Monica Pier und in Venice Beach im Marina Seven Motel ab.

Wir hatten wirklich eine ganz fantastische Zeit im Westen der USA und hoffen, dass unsere Berichte dazu beitragen werden, dass ihr selbst auch so eine schöne Reise erleben könnt. Genug Inspiration sollte ja vorhanden sein. Viel Spaß!

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.