Fernziele, New York, Nordamerika, USA
Schreibe einen Kommentar

Zwei perfekte Tage in New York – Teil 1

Times Square in New York am Morgen

New York stand schon lange auf unserer Bucket List und so hatten wir eine lange Liste mit Attraktionen. Zwei Tage waren nicht lang für den Big Apple aber wir berichten euch hier, wie wir diese beiden Tage optimal ausfüllten.

Tag 1

Wir starteten unseren ersten Tag am Times Square mit einer kleinen Photosession. Es gibt viel zu sehen, alles ist bunt und da wir uns das Treiben auch bei Tageslicht ansehen wollten, war der Times Square der optimale Startpunkt.

Vom Times Square gingen wir zu Fuß zum Rockefeller Center. Dabei kamen wir an der Radio City Music Hall vorbei. Vom Top of the Rock des Rockefeller Centers hatten wir bei Sonnenschein einen tollen Blick auf New York und auf das Empire State Building. Der Besuch hat sich sehr gelohnt und wir haben unzählige Fotos gemacht. Rund eine Stunde verbrachten wir hier. Empire State Building und One World Trade im Hintergrund

Die nächsten Stationen waren die Grand Central Station und die New York Public Library. Beides kann kostenlos besucht werden und beides solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Die Grand Central Station ist einfach gigantisch und in der New York Public Library konnten wir uns gar nicht satt sehen.New York Grand Central Station

Wir ließen uns anschließend ein wenig treiben und gingen am Empire State Building vorbei zum Flat Iron Building. Nach einer kleinen Mittagspause gingen wir die 23. Straße entlang zur High Line. Die ehemalige Zugstrecke wurde zum Park umgebaut und ist ein neues Trendziel in New York. Wir liefen ein Teilstück der rund 2 Kilometer langen Strecke ab und stiegen letztlich in die Metro mit dem Ziel: Central Park.Flatiron Building mit Uhr

Mit der Metro fuhren wir bis zur Station Museum of National History. Rund 30 Minuten waren wir unterwegs bis wir mit zahlreichen anderen Touristen in Richtung Central Park unterwegs waren. Im Central Park besuchten wir die Bethesda Fountain, Alice in Wonderland, The Mall, The Caroussel und die Gapstow Bridge. Sicherlich wäre mehr Zeit für den Central Park schön gewesen, das Wetter spielte aber nicht mehr ganz so mit und daher konzentrierten wir uns auf die genannten Spots. San Remo vom Central Park aus gesehen

Wir liefen vor zum Army Plaza, machten noch ein paar Bilder von der Skyline Manhattans und aßen dann schließlich bei Shake Shack am Broadway zu Abend. Am Broadway war viel los, da die Abendvorstellungen bald beginnen sollten. Wir gingen aber zurück zum Times Square, an dem nun deutlich mehr los war als am Morgen. Der Times Square in New York bei Nacht

Unser letzter Tagespunkt war der Besuch des Empire State Buildings. Da wir am Morgen schon einen tollen Blick vom Rockefeller Center hatten, entschieden wir uns für das Empire State für einen Blick auf das nächtliche Empire State Building. Zu unserer Freude gab es keine Warteschlange und wir konnten direkt nach oben fahren. Der Ausblick war einfach atemberaubend!Die Umgebung des Empire State Buildings in New York

Über unseren zweiten Tag in New York berichten wir euch im nächsten Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.