Fernziele, Kulinarisches, Mississippi, Nordamerika, USA
Schreibe einen Kommentar

Zu Tisch bei Popeye‘s Louisiana Kitchen

Das Essen bei Popeye‘s Louisiana Kitchen

Von unserem Favoriten Zaxby‘s hatten wir ja schon berichtet, doch wie sieht es mit etablierten Ketten wie Popeyes aus?

Wir waren auf dem Weg von Montgomery über Jackson nach Vicksburg und verspürten so am späten Mittag nach einem eher mageren Frühstück den Hunger, der sich beim vielen Autofahren bildet. Während unserer Südstaaten-Tour sollte es natürlich auch in Fast-Food-Hinsicht zumindest etwas lokalbezogener zugehen, daher stand auch Popeye‘s Louisiana Kitchen auf unserem Speiseplan, da wir hierüber Gutes gehört und gelesen hatten. So kehrten wir in Meridian dann auch dort auf einer Anhöhe in eine Filiale dieser Kette ein. Wir bestellten zwei Menüs, wobei uns jedoch direkt auffiel, dass die Mitarbeiter im Vergleich zu Zaxby’s deutlich unfreundlicher und weniger hilfsbereit erschienen – dies mag aber auch an dem brechend vollen Laden gelegen haben zu der Zeit.

Wir bekamen also unsere Menüs nach einiger Zeit, es schmeckte auch ganz gut, der Cole Slaw war so là-là, aber eben leider kein Vergleich zu der Qualität, die wir bei Zaxby’s am Vorabend geboten bekamen. Und obwohl wir die „spicy“ Variante bestellt hatten… von der südstaatlich angepriesenen Schärfe war nicht viel zu schmecken. Sauber war es jedoch, das Publikum zudem auch bunt durchmischt, aber dennoch: uns sollte es nicht noch einmal hierhin verschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.