Italien, Nahziele, Venetien
Schreibe einen Kommentar

Unser Urlaubsort Toblach

Das Zentrum von Toblach

In Toblach verbrachten wir unseren Aufenthalt in der Ariston Dolomiti Residence. Wir stellen euch unseren Urlaubsort vor.

Vor unserer Reise nach Südtirol und in die Dolomiten war uns Toblach recht unbekannt. Aus strategischen Gründen wählten wir Toblach als Urlaubsort aus, denn von Toblach aus kann man die Region und somit auch die Dolomiten schnell und unkompliziert erkunden. Wir hatten keine Erwartungen an Toblach und machten daher nach unserer Ankunft zunächst einen Spaziergang durch den Ort.

Autofreie Innenstadt

Keine Autos im Zentrum, Toblach ist autofrei. Das fanden wir schonmal sehr gut. Parkplätze gibt es an den Ortseinfahrten, weiter geht es zu Fuß. Parken ist mit Parkschein möglich, die genauen Preise kennen wir allerdings nicht, da zu unserer Unterkunft praktischerweise ein Tiefgaragenstellplatz gehörte.Autofreie Innenstadt von Toblach

Der Ortskern von Toblach

Direkt an der Ariston Dolomiti Residence befinden sich das Rathaus des Ortes, ein großer Platz inkl. Brunnen und schließlich die Pfarrei zum heiligen Johannes dem Täufer, der zentralen Kirche im Ort. Alles ist zu Fuß schnell zu erreichen. Viel Leben war im Ort nicht, was wohl auch damit zu tun hatte, dass es Wochenende war. Ab und an kam ein Bus mit Touristen an, die einmal durch den Ort liefen und dann weiterfuhren. Unter der Woche gibt es auf dem großen Platz einen Markt, der aber vor allem die Einheimischen anzieht.

Leerstand

Große Gebäude, die leer stehen und auf einen neuen Käufer warten, darunter ein großes, ehemaliges Hotel, auch das ist Toblach. Im Vergleich zu Innichen wirkt Toblach etwas verlassen. Mag sein, dass dies auch mit der Corona Situation zu tun hatte, in die unser Aufenthalt gefallen ist. Aber auch die kleine Fußgängerzone ist nicht besonders ansprechend. Innichen bietet da mehr.

Kaffeepause

Eine Pause legten wir im Café Marlen ein. Angepriesen wird hier vor allem der selbstgemachte Strudel, so dass wir nicht lange überlegen mussten. Serviert mit einer Kugel Vanilleeis, dazu ein Milchkaffee – sehr lecker. Praktischerweise war die Terrasse geöffnet, die Markise schütze vor leichtem Nieselregen – so war unser Besuch auch in Zeiten von Corona kein Problem.

Ziele in der direkten Umgebung

In und um Toblach gibt es zahlreiche Wanderwege. Im Winter ist Toblach ein zentraler Anlaufpunkt für Skilangläufer und bietet zudem einen guten Einstieg in den alpinen Wintersport. Der Toblacher See ist nur ein paar Autominuten entfernt, kann aber auch erwandert werden. Eine Runde um den See können wir empfehlen, es gibt dort auch eine Einkehrmöglichkeit.

Zur Orientierung, hier befindet sich Toblach:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.