Deutschland, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Eine Wanderung in der Lüneburger Heide

Wanderweg W10 in der Lüdeburger Heide

In Zeiten von Corona darf es auch mal eine Wanderung vor der Haustür sein – ab in die Lüneburger Heide.

Ein weiterer Heidebesuch

Vor einiger Zeit berichteten wir schon einmal von einer Wanderung über den Heidschnuckenweg und auch neulich haben wir uns einmal daran gemacht, einen Teil davon abzulaufen. Zwar waren es nur gut 13 Kilometer, schön (und einsam) war es dennoch.

Ein Waldmistkäfer in der Lüneburger Heide

 

Es kreuchte und fleuchte

Viel Natur, viel frische Luft und ab und an mal ein Waldmistkäfer. Wir begannen unsere Wanderung am Parkplatz Eicksberg und gingen von dort aus in nordwestlicher Richtung los, über den Misselhorner Hof weiter östlich und dann im großen Bogen zurück zum Ausgangsort. Unser Tracking der Wanderung zeigt Euch den Weg, den wir von der Markierung aus im Uhrzeigersinn gelaufen sind.

Die Wanderung in der Lüneburger Heide

Auf dem Weg und an dessen Rand gab es viel zu entdecken, schöne Blumen (inkl. dem durchaus giftigen, aber schön anzusehenden Fingerhut), zahlreiche Käfer, es kreuchte und fleuchte überall nur so herum in der Heide.

Schöne Flora in der Lüneburger Heide Fingerhut in der Lüneburger Heide

Diverse Schilder zum Wanderweg W10 und Heidschnuckenweg in der Lüdeburger Heide Typische Landschaft in der Lüneburger Heide Ein Feld in der Lüneburger Heide

Wenig Kontakte

Dabei sind wir insgesamt nur max. zwei Handvoll anderen Wanderern begegnet, was in Corona-Zeiten ja auch nicht verkehrt ist. Social Distancing par excellence also in der Natur. 😉 Hier noch ein paar Impressionen, wir können die Lüneburger Heide wirklich nur empfehlen und kommen sicherlich nochmal wieder, wenn denn auch Blütezeit der Heide ist.

Heidelandschaft in der Lüneburger Heide

Schöne Natur in der Lüneburger Heide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.