Gardasee, Italien, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Limone sul Garda

Am Nordwestrand des Gardasees gelegen, schmiegt sich das Örtchen Limone sul Garda an den steilen Hang der umliegenden Berge. Während unseres Kurzurlaubs übernachteten wir dort und erkundeten diesen für Touristen recht anziehenden Ort.

Nach Limone sul Garda auf dem Landweg

am-stadthafen-von-limone-sul-gardaFrüher ging das nicht. Das Örtchen Limone sul Garda war nur über den Wasserweg zu erreichen und galt lange Zeit als Geheimtipp unter den Orten rund um den norditalienischen Gardasee. Heutzutage kann man zwar immer noch mit dem Schiff das Örtchen erreichen, z.B. vom gegenüberliegenden Malcesine aus, aber es ist längt kein Muss mehr. Denn mittlerweile führen die teils sehr kurvigen, schmalen Straßen entlang des Gardasees durch manch enge Tunnel auch direkt zum Örtchen Limone sul Garda, dem Ort der Zitronen.

Grenze statt Zitronen

natuerlich-gibt-es-in-limone-sul-garda-auch-zitronen-zu-kaufenAllerdings hat der Name Limone weniger mit der Zitrone zu tun, auch wenn man vor Ort hiervon überzeugt werden möchte. Das Image des Ortes, in dem das Klima so toll ist, dass hier massenweise Zitronen angebaut werden können, wird intensiv von den lokalen Händlern ausgeschlachtet – auch wenn der Namensursprung eigentlich ein ganz anderer ist. Das Limone leitet sich nämlich in dem Fall vom Limes ab – und wer erinnert sich nicht noch an den Geschichts- und Mathe-Unterricht in der Schule? – also einer Grenze. In der Tat stellte Limone sul Garda einst die Grenze der Republik Venedig dar, weswegen es seinen Namen erhielt. Ungeachtet dessen wurden hier aber in der Tat Zitronen angebaut, überall noch finden sich die Überreste der Zitronengewächshäuser an den Hängen, was ein wenig wie ausgebrannte Hotelruinen aussieht.
alte-zitronengewaechshaeuser-in-limone-sul-garda

Autofreie und touristenerfüllte Altstadt

eine-schoene-altstadt-mit-hafen-in-limone-sul-gardaDas Altstadt von Limone sul Garda erreichten wir nach einem ca. 20 minütigen Fußmarsch von unserem Hotel aus. An ihrem Eingang befindet sich ein riesiger Parkplatz, der praktisch rund um die Uhr kostenpflichtig ist und intensiv von den täglich bis zu 10.000 Touristen genutzt wird. Die Altstadt von Limone sul Garda ist nämlich komplett autofrei – wie auch bei den steilen Stufen und engen Gassen – was sehr zum Flair des Örtchens beiträgt. Allerdings werden hier auch – trotz Hochsaison – schon recht früh die Bordsteine hochgeklappt. Um 22 Uhr schließen die Geschäfte, auch die Restaurants stellen dann schon auf Barbetrieb um, was uns in Anbetracht der vielen touristischen Gäste doch stark verwundert hat.

eine-naechtliche-szene-mit-bepflanztem-ortsschild-in-limone-sul-garda

Uns gefiel Limone sul Garda recht gut, jedoch ist von dem ehemaligen Geheimtipp nicht mehr viel übrig geblieben. Gegen Abend sind alle Gassen voll mit Touristen, überall dazu Souvenirläden und richtig typisches, italienisches Essen musste man auch schon suchen – auf deutsches Schnitzel und Rostbratwürste hatten wir nämlich eher weniger Appetit im Land der Pizza und Pasta. 😉 Mehr dazu aber demnächst, wenn wir über die dortigen Restaurants berichten.

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.