Deutschland
Schreibe einen Kommentar

In der Dresdner Frauenkirche

Während unseres Besuchs in Dresden dufte natürlich auch ein Besuch der Frauenkirche nicht fehlen. Wir haben uns für euch dort angestellt und ein paar Aufnahmen mitgebracht.

Zeitig in die Warteschlange vor der Dresdner Frauenkirche

Die Dresdner Frauenkirche aus einer Seitenstraße aufgenommenWer die Dresdner Frauenkirche besuchen möchte, kann dies im Rahmen der sog, „Offenen Kirche“ machen. In der Regel wird der Einlass werktags von 10 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 18 Uhr gewährt, jedoch ist dies abhängig von Veranstaltungen. An den Wochenenden ist es noch etwas kniffliger, daher informiert euch besser vor dem Besuch der Dresdner Frauenkirche über das Veranstaltungsangebot und die möglichen Besuchszeiten.

Kurz vor Öffnung der Kirche bildete sich jedenfalls eine lange Schlange vor dem Hauptzugang auf dem Neumarkt. Die Dresdner Frauenkirche besitzt übrigens insgesamt sieben Zugänge, von denen jedoch nicht alle geöffnet waren. Außerdem konnten auch die Emporen nicht besichtigt werden, so dass man im „Erdgeschoss“, also im Kirchenschiff bleiben und dieses erkunden konnte. An einigen Ecken sowie am Ausgang wurde zudem noch um (nachvollziehbare) Spenden gebeten für den Erhalt und die Pflege dieses schönen Bauwerks.

Über die Dresdner Frauenkirche

Die Statue Martin Luthers vor der Dresdner FrauenkircheDie Dresdner Frauenkirche ist wahrlich ein aufregendes Bauwerk mit einigen spannenden Fakten. Nicht nur, dass sie seit ihrer Fertigstellung im Jahre 1743 zum Wahrzeichen der Stadt und des Dresdner Barocks wurde – sie wurde leider durch die Luftangriffe auf Dresden im Jahre 1945 schwer beschädigt und stürzte sogar ausgebrannt in sich zusammen. In der DDR bliebe diese Ruine unangetastet stehen und erst nach der Wende in den Jahren 1994 bis 2005 gelang der Wiederaufbau mit Spenden und Fördergeldern aus aller Welt.

Martin Luther vor der Dresdner FrauenkircheDas Denkmal Martin Luthers vor der Dresdner Frauenkirche lässt es schon vermuten: hier geht es evangelisch-lutherisch zu. Die rund 91 Meter hohe Kirche verfügt über keine eigene Kirchengemeinde und steht vielmehr allen Kirchgängern und Besuchern offen. Platz bietet diese insgesamt 1664 Besuchern, wobei davon 622 im Kirchenschiff und 1042 auf den Emporen sitzen können.

Impressionen aus der Dresdner Frauenkirche

Hier nun noch ein paar Impressionen aus dieser sehr schönen Kirche. Weiter Infos findet ihr unter

→ Zur Website der Dresdner Frauenkirche
Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.