Italien, Nahziele, Südtirol
Kommentare 1

Graffiti in Bozen

Beschmiertes Haus in Bozen

Wahrscheinlich bringt es jede größere Stadt so mit sich – Schmierereien selbst (oder gerade) an schönen Gebäuden.

Schmierereien in Südtirol

Auch in Bozen, der Landeshauptstadt Südtirols, mussten wir sie sehen: Graffiti. Wir sind nun ausgesprochen keine Fans dieser Schmierereien – von wirklich gelungenen Werken à la Banksy oder auch dem Wiener Donauufer-Forum mal abgesehen, wo sich Mühe gegeben wird. Irgendwo an meist schöne Fassaden seinen Tag zu sprühen, halten wir eher für Sachbeschädigung als für Teil der schönen Künste.

Pavillon mit Graffiti in Bozen

Kein Vergleich zu Athen

So entdeckten wir auch in Bozen zahlreiche Graffiti, die so wirklich keine Botschaft oder Schönheit besitzen, sondern einfach nur hässlich sind und das Stadtbild verschandeln. Zwar ist Bozen immer noch ein Goldstück verglichen mit unserem Besuch in Athen, die wir mal als „Die Hauptstadt des Graffiti“ betitelten. Aber wer genauer hinschaut, findet auch in Südtirol viele Schmierereien. Konsequenterweise sind Flächen, die leicht überklebt werden könnten, davon verschont – man möchte sich ja verewigen und da sind temporäre Flächen natürlich kontraproduktiv. 😉

Leere, aber beschmierte Aushangfläche in Bozen

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.