Arizona, Hotel, USA
Schreibe einen Kommentar

Eine Nacht in der Red Feather Lodge

Schlafzimmer in der Red Feather Lodge am Grand Canyon

In dem kleinen Städtchen Tusayan, nahe des Südrands des Grand Canyon, liegt die Red Feather Lodge. In dem schon seit 1964 erbauten Hotelkomplex gibt es insgesamt zwei Gebäudeteile, je nach gebuchter Variante. Kurz vor unserem Besuch des Grand Canyon, nach der Fahrt von Oatman übernachteten wir gut eine Meile vom südlichen Rand entfernt in der Red Feather Lodge.

Hotel und Motel

Eingangsbereich der Red Feather Lodge am Grand CanyonZum Einen gibt es ein Hotel, auf der anderen Seite ein Motel, die zusammengenommen 216 Gästezimmer bilden. In den Zimmern des zweistöckigen Motels können jeweils bis zu vier Personen untergebracht werden, das großzügigere Hotel bietet dort Schlafgelegenheiten für bis zu fünf Personen, dafür aber auch mit mehr Platz, innenliegenden Korridoren und Aufzügen, die das Motel nicht bietet. Die beiden Gebäude sind jedoch verbunden bzw. es gibt einen entsprechenden Durchgang, so dass alle Besucher gleichermaßen in der Lobby in Empfang genommen und begrüßt werden.

Zweckmäßige Unterkunft am Grand Canyon

Schlafzimmer und Eingangstür in der Red Feather Lodge am Grand CanyonUnser Zimmer war einfach, aber erfüllte seinen Zweck vollkommen. Wir kamen nach unserer langen Fahrt vom Joshua Tree Nationalpark über Amboy und Oatman recht spät in der Red Feather Lodge an und folglich haben wir von der Unterkunft eh nicht sonderlich viel gehabt – die gute Dusche, einen Kaffee und das bequeme Bett mal außen vor gelassen. Die Lage spricht natürlich für sich – für einen frühen Start zur Mutter aller Canyons liegt die Lodge wirklich ideal und dank der amerikatypischen Fastfood-Ketten konnten wir auch ein unkompliziertes, schnelles Frühstück gegenüber genießen – das hatten wir in der Red Feather Lodge nämlich nicht mit dazugebucht.

Kurzum: eine angenehme, eher funktionale Unterkunft in guter Lage.

→ Zur Website der Red Feather Lodge

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.