Deutschland, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Ein Spaziergang durch Quedlinburg

Schlossberg mit Stiftskirche St. Servatii in Quedlinbur

Im Ostteil des Harzes befindet sich die Weltkulturerbe-Stadt Quedlinburg, die zu einer der am besten erhaltenen alten Städte Deutschlands gehört.

Ein Spaziergang durch Quedlinburg

Altes liebevoll verziertes Haus in QuedlinburWer durch Quedlinburg schlendert, kann sie gar nicht übersehen: alte Fachwerkhäuser reihen sich in engen, verwinkelten Gassen dicht aneinander, geben hier und dort mal den Blick frei in verwunschene Hinterhöfe und kleine Verbindungswege. Altehrwürdige Türen an den liebevoll verzierten Häusern zeichnen ein traditionelles Stadtbild, das in den meisten Großstädten heutzutage eher von 1-Euro-Shops, Billig-Fressbuden und den immer wieder gleichen Ketten geprägt ist. Ein wenig fühlt es sich an, als liefe man in Quedlinburg durch ein Freilichtmuseum, denn hier gibt es wirklich noch so viele ursprüngliche Ecken, dass es fast schon unübersichtlich wird.

Unser Fazit zu Quedlinburg

Solche alten Türen finden sich in QuedlinburUns hat Quedlinburg jedenfalls sehr gut gefallen, einzig die Parkmöglichkeiten sind aufgrund dieser Altertümlichkeit etwas limitiert. Aber etwas außerhalb parken – in unserem Fall blieben wir auf dem Parkplatz unseres Hotels stehen und liefen den Weg – und dann lässt sich ganz prima die schöne Stadt zu Fuß erkunden. Hier noch einige Eindrücke von unserem Spaziergang durch Quedlinburg.

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.