Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Ein Abstecher zum Malahide Castle mit Gray Line Dublin

Das Wappen des Malahide Castles

Nachdem wir am Vortag schon das Zentrum Dublins mit City Sightseeing Dublin erkundet haben, wollten wir uns auch die Umgebung nicht entgehen lassen. Gray Line Dublin bietet unter anderem Touren zum Malahide Castle an –  da durften auch die Reisefanten nicht fehlen.

Zweimal täglich, morgens um 9.30h und nachmittags um 14.30h, fahren die roten Doppeldeckerbusse im Auftrag von Gray Line zum Malahide Castle und danach weiter an die Küste – ein schönes Kontrastprogramm zur Metropole. Zentraler Abfahrtspunkt ist auch hier die O’Connell Street im Herzen Dublins. Pünktlich war unser Bus da und wir sicherten uns Plätze im halboffenen oberen Bereich. Gute Fotos waren so garantiert und wir wurden während der Fahrt auch nicht enttäuscht. 🙂 Neben dem Busfahrer war ein Guide an Bord, der uns mit Livekommentaren auf Englisch versorgte. Wie auch schon am Vortrag im Hop On Hop Off Bus war unser Guide gut zu verstehen und wenn es um Treffpunkte ging, wurde alles auch nochmal aufgeschrieben. Safety first. 🙂 

Das Malahide Castle

Das Malahide CastleWir fuhren zunächst raus aus Dublin und rund eine Stunde später trafen wir am Malahide Castle ein. Das süße Schloss befindet sich außerhalb Dublins, auf einem großen Areal. Die Talbot Familie, die hier über mehrere Jahrhunderte lebte, hat sich von hier jedoch schon vor einiger Zeit zurückgezogen und so ist das Schloss im staatlichen Besitz. Besichtigt werden kann das Schloss nur im Rahmen einer Führung. Die Führung war im Tour Preis bereits enthalten und dauerte rund 30 Minuten. Audioguides waren verfügbar, wenngleich der lokale Guide deutlich mehr Informationen weitergab. Das Malahide Castle gab uns einen guten Eindruck in das Schlossleben und es war schön zu sehen, dass alles noch so gut erhalten ist und gepflegt wird. 

Im botanischen Garten

Wir hatten anschließend noch ein wenig Zeit, bis die Fahrt weiterging. In kleinen Souvenirläden stöberten wir ein bisschen und besuchten dann noch den kleinen botanischen Garten inklusive Schmetterlingshaus. Der Zutritt hierzu war ebenfalls im Eintrittspreis enthalten.

Küstenfahrt nach Howth

Palmen auf der irischen Halbinsel HowthWeiter ging die Fahrt entlang der Küste bis zur Halbinsel Howth. Um einen schönen Blick während der Fahrt zu haben, empfiehlt sich ein Sitzplatz in Fahrtrichtung links. Zur Halbinsel Howth passierten wir sehr wohlhabende Gegenden mit Golfplätzen und netten Ferien- und Wochenendhäusern. Idyllisch liegen im Hafen von Howth Fischerboote und kleine Yachten nebeneinander. Natürlich bietet sich der Ort für eine frische Portion Fish & Chips an und auch unser Guide bewarb das leckere Essen. Bedauerlicherweise hatten wir nur 45 Minuten Zeit, etwas zu wenig um viel von Howth zu sehen. Wir gingen vor zum Pier und hatten einen schönen Blick auf das Hafenbecken und die Irische See. Auf dem Rückweg kamen wir an vielen kleinen Restaurants vorbei und besorgten uns bei Crabby Jo’s eine Portion Fish & Chips to go. Uns war freundlicherweise angeboten, dass wir auch im Bus essen dürfen, so dass wir uns das Essen nicht entgehen lassen wollten. Sehr lecker und total frisch schmeckte es, die Portion war aber auch riesig, so dass die knapp 10 EUR gerechtfertigt waren. 

Zurück in Dublin

Die Fahrt ging anschließend zurück nach Dublin, eine knappe halbe Stunde waren wir unterwegs und erreichten dann pünktlich wieder die O’Connell Street, wo schon die nächsten Gäste bereit standen. Wir haben den Ausflug zum Malahide Castle und weiter an die Küste sehr genossen und waren froh, neben Dublin auch noch etwas mehr von Irland gesehen zu haben, auch von der Natur. Es war alles bestens organisiert und wir können euch die Tour mit Gray Line Dublin nur nahelegen. 

Vielen Dank auch an City Sightseeing Dublin und Gray Line für die freundliche Unterstützung und die vielen Eindrücke. 

→ Zur Website von Gray Line Dublin
Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.