Kreuzfahrt
Schreibe einen Kommentar

Abendessen auf der Mein Schiff 2

Der Pastagang im Atlantik Restaurant der Mein Schiff 2

Im dritten Teil unserer kulinarischen Beschreibung des Mein Schiff 2 geht es nun um das Abendessen.

Die Qual der Wahl

An Bord der Mein Schiff 2 hatten wir, wie auf den bisherigen Kreuzfahrten auch, in der Tat die Auswahl: Bedienrestaurant, Buffetrestaurant oder eines der Sonderrestaurants, die es an Bord gab. Von Carnival sind wir da in der Tat sehr verwöhnt, was die Bedienvariante angeht, von daher probierten wir auch dies selbstverständlich aus – im Atlantik-Restaurant.

Kleine Portionen im Atlantik

Es gab dort mehrere Gänge und zunächst klangen diese auch recht verlockend. Geschmacklich waren sie das zwar auch, aber wir müssen hier leider wirklich Abzüge geben für die Größe der Portionen, aber besonders auch für die Dauer des gesamten Essens. Wir verbrachten zwei Stunden für fünf Gänge und das war uns dann doch deutlich zu lange. In der Tat hatten wir im Anschluss sogar noch soviel Hunger, dass wir geschwind noch einmal in den Anckelmannsplatz rübersprangen und uns noch etwas Kleines holten.

Ein Zwischengang im Bedienrestaurant der Mein Schiff 2

Selbstbedienung im Anckelmannsplatz

Wir kannten den Anckelmannsplatz ja schon vom Frühstücksbuffet und auch hier gab es am Abend ein reichhaltiges Buffet mit verschiedensten Speisen und Richtungen. Zwar ähnelten sich die Speisen hier öfter mal und es gab wenig aufwändigere Gerichte, aber es schmeckte uns trotzdem. 

Übrigens gab es hier auch die obligatorische Wok-Station, an der man sich selbst einen Teller mit gekühlten Speisen zusammenstellen konnte und dieser dann von einem Asia-Chef zubereitet wurde. Dank Klammer bzw. Pager konnte man sich dann in der Zwischenzeit eine kleine Vorspeise gönnen. 

Der Anckelmannsplatz zur Abendzeit

Abendessen bei GOSCH Sylt

Ja, auch eine Filiale von GOSCH Sylt befand sich an Bord der Mein Schiff 2 und wir aßen dort auch einmal zu Abend. Die klassischen Thai Penne von GOSCH wurden ordentlich beworben, allerdings unterschied sich der Teller dann schon etwas von dem Werbeaufsteller auf unserem Tisch. Geschmacklich traf es aber das Original vom Land.

Backfisch von Gosch an Bord der Mein Schiff 2

Kaffeespezialitäten an der Bar

Zum Abschluss noch ein paar Worte zu Kaffee und Getränken: an Bord des Schiffes gibt es diverse Bars, wo es auch noch bis spät in die Nacht leckere Kaffeespezialitäten (und auch natürlich alkoholische Getränke wie Cocktails oder Longdrinks) gab. Wir bestellten uns hier ein paar Mal Cocktails, einige Likör43 mit Milch-Longdrinks und auch diverse Kaffees. Diese wurden mit Liebe zubereitet und es gab sogar noch ein gebrandetes Schokoplättchen der MeinSchiff-Flotte obendrauf. Ein feines, süßes Detail.

Latte Macchiatto auf der Mein Schiff 2

Unser Fazit

Das Premium-Alles-Inklusive-Konzept der MeinSchiff-Flotte sieht vor, dass nahezu alles inkludiert ist – also auch alkoholische Getränke außerhalb der Essenszeiten. Wir fanden dies zunächst recht interessant, aber so richtig überzeugt wurden wir nicht. Bei Carnival beispielsweise gibt es ausgewählte Getränke nur zu den Essenszeiten und ehrlich gesagt vermissten wir da auch nichts. Wir sind vermutlich aber auch nicht die klassischen Kreuzfahrer, die in jeder freien Minute an Bord Essen in sich reinschaufeln und Alkohol konsumieren. 😉 Enttäuscht waren wir dennoch vom Atlantik-Restaurant – das können die Amerikaner deutlich besser und leckerer.

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.