Italien, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Zwischen zwei Flügen zum Italian Shopping

Der Flughafen Mailand-Bergamo hat, wie wir bereits berichtet haben, wirklich viel zu bieten – auch vor dem Sicherheits-Check. Wer jedoch über etwas mehr Zeit zwischen den Flügen verfügt, kann auch einen Abstecher ins Orio Shopping-Center machen, welches sich auf der anderen Seite der Autobahn A4 gegenüber des Flughafens befindet.

Wohin mit dem Gepäck?

Die Gepäckaufbewahrung am Flughafen Mailand-BergamoWir waren wie so oft mit reduziertem Gepäck unterwegs und hatten somit nur Handgepäck mitgenommen. Genauer gesagt jeweils einen CabinMaxx Rucksack und dazu noch eine kleinere Tasche für den Fußbereich im Flugzeug. Das klingt zunächst schon sehr wenig, aber auch in einen kleinen CabinMaxx passen viele schwere Dinge, die wir noch dazu mit Vakuumbeuteln im Volumen reduziert hatten. Kurzum, zuviel an Gewicht, um alles zu einem entspannten Shopping mitzuschleppen. Glücklicherweise gibt es im Flughafen Mailand-Bergamo einen Left Baggage Service, bei dem man sein Gepäck für eine Tagesgebühr in Höhe von 4€ abgeben kann. Wir mussten jedoch einmal den gesamten Flughafen durchlaufen und uns an der Information schlau fragen, um herauszubekommen, dass dieser Service außerhalb des Flughafengebäudes zu finden ist – in einem Gebäude mit blauem Dach direkt vor der Ankunftszone. Die Gepäckaufbewahrung war zwar schon sehr voll, aber mit Ach und Krach bekamen wir unsere beiden Rucksäcke noch unter.

Unter der Autobahn hindurch zum Orio Center

Die Unterführung zum Orio Center in Mailand-BergamoGenau gegenüber des Flughafens liegt das Orio Center, einer großen Shopping-Mall und gleichzeitig das drittgrößte Einkaufszentrum in Italien. Getrennt wird es vom Flughafen Mailand-Bergamo jedoch durch die Autobahn A4, die sich selbstverständlich als Fußgänger nur schwerlich unverletzt überqueren lässt. Das Zauberwort heißt demnach also „unterqueren“, gibt es doch in der Verlängerung des Flughafengeländes gen Westen eine Fußgänger-Unterführung. Der Weg ist zwar nicht sonderlich schön, aber er führt zum Einkaufszentrum. Dieses ist übrigens eindeutig für Autofahrer konzipiert, gibt es doch keinen separaten Eingang für Fußgänger und somit mussten wir durch die Parkdecks laufen, um das Innere zu erreichen. Dort gibt es dann auf insgesamt zwei Ebenen zahlreiche Geschäfte, von italienischen Modeboutiquen über einen Apple Store bis hin zu einer deutschen Deichmann-Filiale.

Erholung bei Kaffee und Musik

Ein Spieler am öffentlichen Piano im Orio Center in Mailand-BergamoWer vom Shopping dann einmal etwas Erholung braucht, kann sich in einem der zahlreichen Cafés niederlassen, so wie auch wir es taten. Bei einem süßen Teilchen, Cappuccino und Latte Macchiatto erholten sich die müde gelaufenen Shopping-Füße gleich doppelt so gut. Ein musikalisches Schmankerl gab es übrigens noch in Form eines öffentlichen Pianos, das dort im Obergeschoss aufgestellt war und an dem sich zahlreiche Besucher probierten. Von Kindern, die bereits erstaunlich gut das Star Wars Theme spielen könnten bis hin zu einem wahren Pianisten, der mal aus dem Kopf eine gute halbe Stunde die schönsten Stücke spielte – dabei jedoch noch nicht einmal einen Hut oder Becher bereithielt. Ihm wären sicherlich zahlreiche Trinkgelder sicher gewesen, wie sich anhand der umstehenden Menschenmenge ableiten ließ. Wahrscheinlich machte er es aber einfach dem italienischen Klischee entsprechend aus Liebe zu La Musica und nicht des Geldes wegen.

Das eBook zum wundervollen Roadtrip durch Sardinien

Das eBook zum wundervollen Roadtrip durch SardinienIhr wollt noch mehr Tipps und Berichte zu Sardinien? Dann besorgt euch unser Reisefanten-eBook in den bekannten eBook Stores oder klickt hier für weitere Informationen.

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.