Italien, Mietwagen, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Mit Firefly Sardinien entdecken

Sardinien wollten wir eine Woche lang mit dem Mietwagen erkundigen. Den Mietwagen, einen kleinen knuffigen Fiat500 reservierten wir bereits vorab übers Internet.
Durch einen Preisvergleich landeten wir bei Firefly, die zwar nicht die Bestnoten im Service bekamen, der Preis jedoch unschlagbar günstig war.

Die Mietwagenstation von Firefly befindet sich in Cagliari am Flughafen – allerdings nicht direkt. Intuitiv gingen wir erstmal zum kleinen Car Rental Gebäude, um sogleich festzustellen, dass Firefly dort nicht vertreten ist. Nachdem wir einen Blick in unseren Voucher warfen, entdeckten wir den Hinweis, dass sich die Mietwagenstation nicht direkt am Flughafen befindet, einen Shuttle vom Ankunftsterminal aus sollte es stattdessen geben. Für uns ging es somit zurück zum Ankunftsterminal, eine Shuttlestation konnten wir hingegen nicht entdeckten. Telefonisch nachgefragt sagte man uns, dass man uns gleich abholen würde. Treffpunkt: vor dem Car Rental Gebäude. Nun gut, also wieder zurück, 5 Minuten gewartet und wir wurden abgeholt.

Hier findet ihr die Mietwagenstation von Firefly in Cagliari:

Ungeduldiger Mitarbeiter

Das Büro von Firefly am Flughafen Cagliari auf SardinienDer Transfer zur Mietwagenstation von Firefly dauerte nur wenige Minuten. Direkt hinter dem großen Parkhaus und dem Car Rental Gebäude befindet sich die kleine Station von Firefly. Der Mitarbeitet, der uns gerade noch am Flughafen eingesammelt hat, füllte auch den Mietvertrag für uns aus. Recht ungeduldig war er, als er von uns Unterschriften forderte, den Inhalt aber nicht nochmal kurz zusammen fasste. Verständlicherweise verschafften wir uns aber zunächst einen Überblick über das Geschriebene, um später nicht eine böse Überraschung zu erleben. Soweit war aber alles in Ordnung, lediglich die Beschädigungen vermerkte der Mitarbeiter nicht. Er entgegnete nur, dass wir diese nachträglich vermerken können. Nachträglich? Uns war das zu heiß, ein vernünftiges Übergabeprotokoll wollten wir schon haben, zumal dies nunmal üblich ist. Wir schauten uns daher das Auto genau an und stellten viele Beschädigungen fest, so dass das Übergabeprotokoll später mit Kreisen übersäht war. Der Mitarbeiter gab uns anschließend zu verstehen, dass wir das Protokoll ebenfalls zu unterschreiben haben, sonst würden wir das Auto nicht bekommen. Das war ja aber auch ganz in unserem Interesse!

Unkomplizierte Rückgabe

Von der Firefly Mietwagenstation in Cagliari führte uns der Weg direkt weiter in unser erstes Hotel. Als wir unser Auto eine Woche später zurück gaben, hatte unsere Navigation einige Probleme, die Mietwagenstation zu finden, denn trotz eingegebener Adresse endete die Navigation direkt am Flughafen. Von unserer Ankunft hatten wir den Weg zur Firefly Mietwagenstation aber noch gut im Gedächtnis. Bei der Übergabe wurde bereits darauf hingewiesen, dass der Mietwagen sauber, ohne Müll und Sand zurückzugeben sei. Zudem bekamen wir das Auto vollgetankt, so dass er ebenfalls bei der Rückgabe vollgetankt sein musste. Bei uns passte alles, zusätzliche Beschädigungen sind auch nicht dazu gekommen, so dass wir schnell unser Rückgabeprotokoll in den Händen hielten. Jede halbe Stunde wird ein Shuttleservice zum Flughafen von Cagliari angeboten, den wir durch die schnelle Rückgabe auch noch erwischten.

Das eBook zum wundervollen Roadtrip durch Sardinien

Das eBook zum wundervollen Roadtrip durch SardinienIhr wollt noch mehr Tipps und Berichte zu Sardinien? Dann besorgt euch unser Reisefanten-eBook in den bekannten eBook Stores oder klickt hier für weitere Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.