Fernziele, Kalifornien, USA
Schreibe einen Kommentar

Sonnenuntergang am Santa Monica Pier

Blick auf den Santa Monica Pier

Das Wahrzeichen von Santa Monica schlechthin und gleichzeitig das Ende der legendären Route 66 bildet der Santa Monica Pier. Zum Sonnenuntergang finden sich hier täglich zahlreiche Menschen ein, um anschließend die dortigen Attraktionen, Restaurants und Shops zu besuchen.

Parkplatz direkt am Santa Monica PierDirekt am Santa Monica Pier befindet sich ein Parkplatz, der mit 12 USD pro Einfahrt jedoch nicht gerade günstig ist. Unweit des Santa Monica Piers können wir euch daher ein Parkhaus empfehlen, welches ihr sogar 1,5 Stunden lang kostenlos nutzen könnt. Danach werden 1,25 USD für jede weitere halbe Stunde berechnet – mehr als fair. Und hier befindet sich unser Parktipp:

Am Santa Monica Pier

Gut besuchter Santa Monica Pier

Riesenrad am Santa Monica PierDer Santa Monica Pier ist DIE Attraktion und deswegen verwundert es nicht, dass hier viele Leute unterwegs sind. Sobald die Sonne untergegangen ist, werden die vielen bunt beleuchteten Attraktionen des Piers auch aus der Ferne sichtbar. Auf dem Pier befindet sich ein kleiner Freizeitpark, der an unsere deutschen Jahrmärkte erinnert. Hier steht ein Riesenrad neben dem Zuckerwattestand und direkt um die Ecke gibt es Milk Shakes – Volksfeststimmung in Kalifornien. 🙂

Reges Treiben am Santa Monica Pier

Ende der Route 66

Die Route 66 endet am Santa Monica PierAm Santa Monica Pier endet auch die bekannte Route 66. Ein Souvenirshop lädt hier zum Stöbern ein, genauso wie zahlreiche kleinere Lädchen. Restaurants und Imbissbuden sorgen dafür, dass kein Hunger aufkommt und Bars und Cafés laden zum Verweilen ein. Das Highlight des Tages ist aber wohl der Sonnenuntergang, den man vom Santa Monica Pier aus besonders gut ansehen kann. Dem können wir nur zustimmen: sofern ihr die Möglichkeit habt, kommt auf jeden Fall mal zur Dämmerung her und seht selbst!

Sonnenuntergang am Santa Monica Pier

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.