Fernziele, Oman
Schreibe einen Kommentar

Mit dem Big Bus quer durch Muscat

Mit dem Big Bus unterwegs in Muscat

Während unserer Kreuzfahrt mit der Aidabella konnten wir auch Muscat kennenlernen. Muscat, die Hauptstadt des Oman, war uns bis dato recht unbekannt. Umso mehr freuten wir uns auf den Besuch des Sultanats.

Im Mutrah Souq in MuscatWir erkunden neue Städte gerne mit dem Hop On Hop Off Bus, da man so neben vielen hilfreichen Erläuterungen einen guten Eindruck erhält und zudem nach Belieben aus- und zusteigen kann. Der Big Bus Muscat kam uns daher wie gelegen. Wir wählten die am nächsten gelegene Haltestelle am Mutrah Souq für den Start unserer Tour. Natürlich durfte vorab ein Besuch des Souqs nicht fehlen, hier kann man sich ohne Probleme auch längere Zeit aufhalten. Die freundlichen und neugierigen Händler priesen ihre Waren zwar an, waren jedoch deutlich zurückhaltender, als wir es beispielsweise aus Dubai kannten. Der Architektur des Gebäudes ist es zudem zu verdanken, dass es im Souq selbst durchaus erträglich ist. Am besten hat uns hier jedoch gefallen, dass neben den Touristen auch zahlreiche Einheimische zum Einkauf unterwegs waren, das Warenangebot war zudem entsprechend umfangreich.

Start am Mutrah Souq

Haltestelle der Big Bus Tour in MuscatNachdem wir durch den Mutrah Souq geschlendert sind, ging es aber auch los mit dem Big Bus. Die Haltestelle am Souq ist zudem die erste auf der Tour, was jedoch nicht bedeutet, dass man hier starten muss. Die modernen Doppeldeckerbusse sind zum Teil klimatisiert, bieten aber auch einen offenen Teil im oberen Bereich. Da wir während der Fahrt fotografieren wollten, wählten wir den offenen Bereich. Für die vielen Informationen während der Fahrt haben wir im Vorfeld Kopfhörer erhalten, die gewünschte Sprache kann dann am Platz eingestellt werden. Ausgestattet mit einer kalten Wasserflasche, die es ebenfalls beim Einstieg gab, nahmen wir also Platz und die Tour konnte beginnen.

Liebevoll gestaltetes Stadtbild

Rund zwei Stunden dauert die Fahrt mit dem Big Bus, sofern man den Bus während der Tour nicht verlässt. Alle 30 Minuten steht ansonsten der nächste Bus für die Weiterfahrt zur Verfügung. Muscat ist eine moderne und sehr gepflegte Stadt. Die vielen Grünanlagen und die liebevoll gestalteten Brunnen fielen uns als erstes ins Auge. 

Die Fahrt führte uns u.a. vorbei an einem Fußballstadion, an zahlreichen Autohäusern und am Royal Opera House, das als Gebäude schon sehr imposant ist, die umliegende Gartenanlage jedoch ohne Frage mithalten kann. Wir hörten später, dass man das Opernhaus auch besichtigen kann – wir merken es uns für den nächsten Besuch in Muscat.

Breit statt hoch

Anders als z.B. Dubai entwickelt sich Muscat nicht in die Höhe, sondern in die Breite. Die Bauvorschriften besagen beispielsweise, dass kein Haus höher als acht Stockwerke gebaut werden kann. Die Ausdehnung von Muscat bzw. von der Region ist daher nicht zu verachten. Wir empfanden die Fahrt mit dem Big Bus bei den warmen Temperaturen als sehr angenehm und konnten uns zudem den Wind um die Nase wehen lassen.

Am Al Qurum Beach vorbei

Al Qurum Beach in MuscatVorbei ging es auch am Al Qurum Beach, wo sich ebenfalls eine Haltestelle vom Big Bus befindet. Strandgäste fanden wir dort jedoch nicht vor, zum Sonnenbaden im Bikini bietet sich ein Hotelstrand wohl auch besser an. Vielleicht lag es aber auch an den hohen Temperaturen, dass sich keiner in die pralle Sonne traute. 🙂 Die angrenzenden Restaurants und Cafes machten Lust darauf, Muscat zum Abend zu besuchen. Hier kann man sicherlich gut verweilen und lecker Essen zugleich.

Strandresort in Muscat

Panoramafahrt durch Muscat

Wir passierten das Al Kabir Wadi und steuerten das Parlamentsgebäude an, bevor es weiter ging zur Marina. Praktischerweise legte der Bus dort einen kurzen Halt ein, so dass alle ein Fotos machen konnten ohne auf den nächsten Bus warten zu müssen. Anschließend setzte der Fahrer den Weg zum Al Alam Palast fort. Der Al Alam Palast des Sultans ist ein repräsentatives Gebäude, der Sultan selbst wohnt dort nicht. Dennoch musste für den Bau die Altstadt weichen.  Entlang der Bucht befinden sich zwei große Festungsanlagen, während der Weiterfahrt passierten wir zudem alte Stadttore, die vor nicht allzu langer Zeit noch geschlossen wurden. Wir genossen während der Tour die zahlreichen Informationen, die wir über unsere Kopfhörer erhielten und lernten so Muscat Srück für Stück kennen.

Al Alam Palast in Muscat

Weihrauch in der ganzen Stadt

Das Wahrzeichen von Muscat, der WeihrauchbrennerDer Weihrauchbrenner ist das Wahrzeichen von Muscat / Mutrah und aufgrund seiner exponierten Lage schon aus der Ferne sichtbar. Weihrauch findet man in Muscat an jeder Ecke, auch als Mitbringsel im Souq. Mit dem Big Bus ging es an diesem riesigen Bauwerk vorbei, zurück zum Mutrah Souq und dem Ende der Tour. Entlang der schön gestalteten Corniche kann man die Tour schön am Wasser ausklingen lassen. Und wer noch nicht gebummelt hat, den verschlägt es spätestens jetzt zum Souq.

Corniche in Muscat

Wer Muscat bzw die Umgebung weiter erkunden möchte, der findet bei  Tour Oman – A division of Travel Point LLC weitere Touren, die z.B. Group Cycling and Motorbiking Tours oder die Local Bedouin Experience. Viele umfangreiche Tipps für einen Besuch im Oman findet man zudem unter www.omantourism.de  Wir bedanken uns an dieser Stelle für die freundliche Unterstützung!

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.