Deutschland, Kulinarisches, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Fast Food Deluxe bei Jim Block in Hamburg

Während unseres letzten Aufenthalts in Hamburg packte uns der Heißhunger nach frischen Burger. Über unsere Smartphones überprüften wir kurzerhand die Umgebung nach einem geeigneten Restaurant und wurden schnell fündig: Jim Block sollte unser Ziel sein.

Burger aus der Hansestadt

Jim Block gehört zur Blockhouse-Kette und ist vorrangig in Hamburg vertreten. Ursprünglich gegründet, um die Fleischüberhänge der Blockhouse Restaurants zu verwerten, hat sich Jim Block zu einem beliebten Burger Schnellrestaurant in der Hansestadt entwickelt. Das von uns besuchte Restaurant am Jungfernstieg (übrigens direkt neben dem Blockhouse) war durchweg voll, so dass nicht jeder Gast gleich einen Sitzplatz bekam, sondern sich kurzzeitig gedulden musste.

Hier findet ihr Jim Block u.a.:

 

Wie bei den großen Fast Food Ketten nur viel besser

Bei Jim Block werden die Speisen frisch zubereitetBei Jim Block gibt es keine Bedienung, stattdessen bestellt man, wie man es von den großen Fast Food Ketten bereits gewohnt ist, direkt am Tresen. Der Unterschied bei Jim Block ist jedoch, dass die Burger erst nach Bestellung und somit just-in-time produziert werden und man dadurch noch problemlos Sonderwünsche äußern kann. Bei Jim Block gibt es eine große Auswahl an Burger, die vorranging zu Menüs zusammengestellt werden. Neben einem Kaltgetränk hat man hier u.a. die Wahl zwischen Pommes und Knoblauchbaguette. Aber auch auf den kleineren Hunger hat Jim Block die passende Antwort: Salate gibt es ebenfalls im Angebot.

Unsere Burgererfahrung

Cheeseburger Menü bei Jim BlockWir entschieden uns dann aber doch für den Cheeseburger mit Pommes, dazu eine Cola – unser klassisches Burgermenü eben. Das Essen war wahnsinnig lecker: der Burger frisch, das Fleisch schön saftig und die Pommes knusprig. Da läuft mir selbst beim Schreiben schon wieder das Wasser im Munde zusammen. 🙂 Kurz gesagt: hier müsst ihr einfach hin, wenn ihr in Hamburg seid. Und wenn ihr nicht viel Zeit haben solltet – bei Jim Block kann man die Speisen auch mitnehmen. 😉

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.