Griechenland, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Ein Rundgang durch Oia

Beliebtes Fotomotiv in Oia

Wenn man an Santorini denkt, dann denkt man unweigerlich an Oia. Die berühmte Kirche mit der blauen Kuppel, direkt am Meer, die befindet sich nämlich in Oia. Vor allem diese Kirche sorgt dafür, dass jeden Tag zahlreiche Touristen in den Norden von Santorini kommen.

Blick auf die berühmte Kirche mit blauer Kuppel in OiaSie scheint vor allem DAS Fotomotiv der Insel zu sein, diese für Griechenland typische Kirche mit dem blauen Dach. Vor allem Werbeprospekte sind Schuld daran, dass dieser Ort in der Hauptsaison einfach maßlos überlaufen ist. Es fällt schwer, ein Foto ohne zahlreiche Köpfe anderer Touristen zu machen, denn sie sind einfach überall. Den besten Blick hat man von den GPS-Koordinaten 36.461319 25.375942 aus. So sieht es von dort aus:Berühmte Kirche in Oia mit blauer Kuppel

Es lohnt sich aber auch, sich einfach mal durch die Gassen treiben zu lassen, denn auf die Kirche hat man auch aus anderen Ecken einen schönen Blick und je nach Tageszeit lohnt sich der Perspektivwechsel. Wer möglichst ungestört fotografieren möchte, der kommt am besten in der Nebensaison oder sehr früh am Morgen nach Oia. Schön fanden wir es dort übrigens auch bei Nacht.

Kirchenbau in Oia

Aber das ist natürlich nicht die einzige Kirche in Oia, denn es gibt noch zahlreiche. Mal mit Glockenturm oder aber auch westlicher Natur, wie wir sie bei uns kennen.

Schlendern in Oia

Zahlreiche Souvenirs gibt es auf OiaWir haben es genossen, durch die Gassen zu schlendern und dabei zahlreiche Souvenirs und Kunsthandwerk zu bestaunen. Vor allem die asiatischen Touristen haben fast alles gekauft, was sie in die Finger bekamen. 😉 Günstiger ist es alleine schon aufgrund der Lage in Fira, zumal es dort auch alles gibt. Aber da die meisten Touristen nun mal nach Oia kommen, möchten daran verständlicherweise auch viele Einheimische partizipieren.

Zeit für den Sonnenuntergang

Über den tollen und von allen geschätzten Sonnenuntergang in Oia haben wir euch schon detailliert berichtet. Plant doch am besten den Besuch in Oia so ein, dass ihr den Sonnenuntergang noch mitbekommt. Zudem wird der Ort anschließend schlagartig leerer, so dass man Oia auf eine ganz andere Art auf sich wirken lassen kann.

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.