Italien, Kalabrien, Kulinarisches, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Die süße Zwiebel aus Tropea

Die süße Zwiebel aus Tropea

Dass Zwiebeln nicht nur Tränen verursachen, sondern auch derart süßlich und lecker sein können, dass sie gar zu Marmeladen taugen – dieser Bericht zeigt es.

Zu Zwiebeln haben wir eigentlich ein gespaltenes Verhältnis – zuviel sollen es nicht sein, in Maßen eingesetzt verstärken sie aber durch aus den guten Geschmack eines Gerichts. Pur bzw. als Hauptbestandteil einer Speise würden wir sie jedoch eher nicht verwenden – anders aber mit der besonderen Sorte Zwiebeln aus Kalabrien, der Cipolla Rossa di Tropea.

Die Cipolla Rossa di Tropea gibt es überall im Ort

Auch nachts werden die Cipolla Rossa di Tropea angebotenDiese Zwiebel ist wirklich außergewöhnlich – und zwar nicht, weil man sie in Tropea praktisch in jeder Form (selbst als Kühlschrankmagnet übrigens!) und an jeder Straßenecke (auch nachts) bekommt. Nein, diese rote, knackige, leicht verdauliche Zwiebel wird in der Gegend um und in Tropea auch heute noch von Hand angebaut – und das schmeckt man auch, wirklich klasse.

Cipolla Rossa di Tropea zu kaufen

In den Genuss der Marmelade kamen wir nicht, entschieden uns aber für eine Pizza-Variante mit genau diesem Belag – und wir waren wirklich positiv überrascht. So richtig nach klassisch-deutschen Zwiebeln schmeckt die Cipolla Rossa di Tropea überhaupt nicht, das macht sie aber auch so außergewöhnlich. Kurzum: ein kulinarischer Tipp von uns!

Eine Pizza mit Cipolla Rossa di Tropea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.