Italien, Nahziele, Sardinien
Schreibe einen Kommentar

Der rote Sandstrand von Portobello

Portobello hatten wir ursprünglich eigentlich gar nicht auf unserer Liste aber nachdem wir von Einheimischen den Tipp bekommen haben, dass Portobello einen der schönsten Strände an der Nordküste vorzuweisen hat, wurden wir neugierig.

Der Ort Portobello selbst ist den Superreichen vorbehalten, denn hier stehen nur Villen auf Grundstücken mit einer Größe von mindestens 3000 Quadratmetern. Gut bewacht ist daher auch die Zufahrtsstraße, die man als Strandbesucher aber vernachlässigen kann. Stattdessen kommt man direkt auf einen kleinen Parkplatz. Hätte es nicht dieses Schild Richtung Strand gegeben, hätten wir ihn wahrscheinlich nicht gefunden, denn einen Durchgang durch dichtes Grün hätten wir nicht vermutet.

Blick auf den Stand von Portobello

Hier befindet sich der kleine Parkplatz:

Eine entspannte Auszeit am Strand

Der rötliche Sandstand von Portobello ist eine Naturschönheit, umgeben von Granitfelsen. Die Färbung des Sandes ist hier eine ganz besondere, die wir sonst nirgends auf der Insel entdeckt haben. Strandverkäufer oder Verkaufsstände gab es hier (zumindest im Mai) nicht, stattdessen ganz viel Ruhe und Entspannung.

Das eBook zum wundervollen Roadtrip durch Sardinien

Das eBook zum wundervollen Roadtrip durch SardinienIhr wollt noch mehr Tipps und Berichte zu Sardinien? Dann besorgt euch unser Reisefanten-eBook in den bekannten eBook Stores oder klickt hier für weitere Informationen.

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.