Fernziele, Südostasien, Thailand
Schreibe einen Kommentar

Der liegende Buddha im Wat Pho

Der Wat Pho gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Bangkoks und stand natürlich auch auf unserer Liste ganz oben. In der Nähe des Königspalastes gelegen, ist der Wat Pho einer der meistbesuchten Orte Bangkoks und ist bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt.

Die Fußsohlen des liegenden Buddhas sind aufwendig verziert.jpgDie größte liegende Buddhastatue

Zu bewundern gibt es im Wat Pho den liegenden Buddha. Mit einer Länge von 45m ist dieser mit Blattgold vergoldete Buddha die größte liegende Buddhastatue der Welt. Erbaut aus Gips und Stein stellt die Statue Buddha dar, wie er als Erleuchter ins Nirvana einzieht. Die Fußsohlen sind aufwendig verziert und zeigen die 108 heiligen Symbole Buddhas. Dabei sind die Symbole der rechten Fußsohle spiegelbildlich zur denen der linken Fußsohle. Analog zu den 108 Symbolen sind rund um die Statue 108 Opferschalen aufgestellt. In diese Schalen werden je 25 Satang geworfen, was dem Spender Glück bringen soll.

Wissenswertes zum Tempelbesuch

Gartenanlage im Wat Pho.jpgDer Wat Pho ist täglich von 8:30 – 18:30h geöffnet und kann aufgrund seiner Beliebtheit sehr überfüllt sein. Wir waren am Nachmittag hier und konnten uns relativ ungestört umsehen und haben den überwältigenden Anblick in Ruhe genießen können. Der Eintritt beträgt 100 Baht. Wie in allen Tempeln gilt auch hier, dass auf respektvolle Kleidung geachtet werden sollte. Knie und Schultern sollten daher bedeckt sein, was aufgrund der dortigen Temperaturen schon eine Herausforderung ist. Tücher werden jedoch leihweise vergeben, wovon auch wir Gebrauch machten. Im Anschluß bietet sich ein Besuch des Königspalastes oder des Wat Arun auf der anderen Flußseite an. Auch wenn es sich bei allen genannten Attraktionen um die bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt handelt, sollte diese dennoch jeder Thailandtourist zumindest einmal gesehen haben.

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.