Deutschland, Kulinarisches, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Beim Lachenden Hans in Haßloch

Ein Storch im Vogelpark Haßloch

Ab und zu besuchen wir Orte erneut, um zu schauen, wie und ob sie sich verändert haben. So gab es neulich auch einen Kurzbesuch im Vogelpark Haßloch und im Restaurant Tyros.

Besuch nach einem Jahr

Vor ziemlich genau einem Jahr – im August 2020 – waren wir bereits im Restaurant Tyros in Haßloch zu Besuch. Von früher kannten wir noch den ebenso dort ansässigen Vogelpark und hatten stets eine gute Gastronomie damit verbunden. Dies bestätigte sich letztes Jahr und auch bei unserem diesjährigen Besuch waren wir sehr zufrieden.

Die Überschwemmungen der letzten Tage sind auch am Vogelpark Haßloch nicht spurlos vorbeigegangen

Reservierung angeraten

Noch immer geht ohne Reservierung nichts, aber dann geht es schnell, freundlich und lecker zu – auch ein kleiner (corona-konform mit Distanz durchgeführter) Plausch war drin, obwohl alle sichtlich am Wuseln waren. Viele Gäste, viel Arbeit.

Das gekrächzte Hallo

Das Essen war auch diesmal sehr lecker und hervorragend, im Anschluss gab es noch eine kleine Runde durch den Vogelpark in Haßloch. Neben Emus sind dort auch andere etwas exotischere Vögel zu Hause, so z.B. der Lachende Hans, ein lustig dreinschauender Eisvogel. Zwar hat der Vogelpark gewiss schon einmal bessere Zeiten gesehen, den Tieren scheint es aber nach wie vor gut zu gehen – ein Tierfreunde-Verein kümmert sich neben den futterkaufenden Besuchern um die Vögel. Übrigens auch um den sprechenden Papagei am Beginn des Parks, der neben Glucksgeräuschen auch ab und zu mal ein „hallo“ herauskrächzt.

Ein Lachender Hans im Vogelpark Haßloch

Kurzum: wir kommen wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.