Deutschland, Kulinarisches, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Kaffeezeit im Café Standvilla in Niendorf

Blick auf das Cafe Strandvilla in Niendorf

An der Niendorfer Promenade lädt das Café Strandvilla zu Kaffee, Kuchen und Torten ein.

Gelockt wurden wir ehrlich gesagt durch die Aussage, dass es im Café Strandvilla extra große Kuchen- und Tortenstücke gibt, von dem doppelten Konditoreimaß war die Rede. Und da die Lage, direkt an der Niendorfer Promenade, zudem zu verlockend war, kehrten wir hier an einem Sonntagnachmittag im August ein.

Große Nachfrage

Wir hatten Glück, denn es sind gerade zwei Tische frei geworden, so dass wir direkt Platz nehmen konnten. Während unseres Aufenthaltes gab es aber immer wieder auch längere Warteschlangen. Der Service verlief etwas schleppend, dann wurde aber zunächst vorbildlich der Tisch gesäubert und dann konnten wir bestellen.

Überschaubare Auswahl

Von der sehr umfangreichen Karte, die mit dem Hinweis versehen ist, dass es immer nur eine Auswahl der genannten Kuchen gäbe, gab es in der Tat nur eine kleine Auswahl. Vier Torten und vier Blechkuchen waren dabei. Da uns die Torten nicht ansprachen, entschieden wir uns schließlich für Schmand-Mandarine vom Blech. Wir hatten ein bisschen mit einer Marzipantorte geliebäugelt aber da war leider nichts zu machen.

Schmand-Mandarinen-Kuchen

Der Kuchen wurde dann recht schnell serviert und es machte sich genauso schnell Ernüchterung breit. Die Portionsgrößen waren nicht größer als anderswo, lediglich der Kuchenboden war doppelt so dick. Der Schmand-Mandarinen-Belag schmeckte gut, insgesamt war der Kuchen aber eher gewöhnlich. Die österreichischen Kaffeespezialitäten sind hingegen sehr lecker. Ein solider Kaffeenachmittag, wir hatten uns da aber doch etwas mehr versprochen.Schmandkuchen im Cafe Strandvilla in Niendorf

Und hier befindet sich das Café Standvilla in Niendorf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.