Deutschland, Kulinarisches, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Ein Strudel in Berchtesgaden

Edelweiss Hotel in Berchtesgaden

Nachdem wir Bad Reichenhall verlassen hatten, hielten wir als nächstes in Berchtesgaden. Leider regnete es auch in Berchtesgaden, so dass wir eine Einkehr ins Auge fassten.

Das Hotel Edelweiss mit seinem überdachten Außenbereich, mit Feuerstellen und Fellen, machte einen überaus gemütlichen Eindruck. Ein Tisch wurde gerade frei und schon saßen wir gemütlich mit Decke und bester Sicht auf das Treiben im Restaurant des Hotels.

Getränke zum Aufwärmen

Strudel sollte es sein, warmer Apfelstrudel mit Eis, dazu eine heiße Schokolade. Die Getränke kamen leider deutlich vor dem Strudel, so dass diese schon nicht mehr heiß waren, als uns schließlich die Strudel serviert wurden. Zu den Heißgetränken wurde ein kleines Glas Wasser gereicht. Eigentlich eine nette Geste, allerdings befanden sich an dem Glas noch Lippenstiftrückstände. Nicht bloß in Zeiten von Corona ein No-Go. Heiße Schokolade im Restaurant des Hotel Edelweiss in Berchtesgaden

Warmer Strudel

Bei den Strudeln kam die Servicekraft ebenfalls ins Strudeln, denn statt der bestellten zwei Apfelstrudel bekamen wir einen Apfelstrudel und einen Topfenstrudel. Für eine Reklamation war keine Servicekraft zu sehen, wir entschieden uns daher, beide Strudel zu probieren. Lecker waren auch beide, wenngleich wir eigentlich lieber zwei Apfelstrudel gehabt hätten.

Fazit

Von einem Hotelrestaurant in der Lage und zu doch höheren Preisen, hätten wir uns doch mehr versprochen. Die Servicekräfte wechselten dauernd, das Wasserglas war schmutzig und unsere Bestellung wurde anders serviert. Das Ambiente hingegen ist wirklich schön und gemütlich. Die angesprochenen Punkte lassen sich sicherlich verbessern.

Und hier befindet sich das Hotel Edelweiss in Berchtesgaden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.