Italien, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Ein Nachmittag in Brixen

Blumenkunst vor dem Rathaus in Brixen

Brixen, die älteste Stadt Südtirols, war unser erstes Ziel in der Region. Wir nehmen euch mit auf einen Rundgang.

Wir waren mit dem Auto unterwegs und suchten zunächst nach einem zentralen Parkplatz. Den fanden wir am Schwimmbad Acquarena, unweit der Altstadt. Der Parkschein kostet pro Stunde faire 1,30 EUR.

Und hier findet ihr den Parkplatz:

Gepflegte Altstadt

Nach nur wenigen Gehminuten befindet man sich schon in der kleinen und feinen Altstadt von Brixen. Sehr gepflegt präsentiert sich die über 1000 Jahre alte Stadt mit seinen vielen kleinen Gassen, die zum Schlendern einladen. Wir kamen gegen Mittag an, die meisten Geschäfte hatten noch geschlossen und öffneten am frühen Nachmittag wieder. In der Region ist es ganz normal, dass Geschäfte zur Mittagszeit schließen. Wer shoppen möchte, sollte dies beachten.Fußgängerzone von Brixen

Zum Überblick

Stadtplan von BrixenWir nutzten die recht ruhige Zeit, um uns einen Überblick zu verschaffen. Rund 22.000 Einwohner wohnen in Brixen und über eine Million Touristen kommen jährlich. In den Gassen der Altstadt laden zahlreiche Cafés und Restaurants zum Verweilen ein und die Fußgängerzone vermeldet kaum Leerstand. Ein Kunst- und Kulturangebot zusammen mit alten Bauwerken rundet das Altstadterlebnis ab.

Der Weiße Turm

Ein markantes Bauwerk, das man in der Altstadt Brixens gar nicht übersehen kann, ist der Weiße Turm der Pfarrkirche St. Michael, die dem Erzengel Michael geweiht ist. Der als Weiße Turm bezeichnete Kirchturm der Pfarrkirche ist schon aus der Ferne zu sehen und von der Griesgasse aus hat man einen besonders schönen Blick.Blick auf die Innenstadt von Brixen

An der Griesgasse befindet sich zudem die Ponte Aquila, die über die Eisack führt.  Die Eisack ist der zweitgrößte Fluß Südtirols, der am Brenner entspringt. Zum Spazierengehen ergeben sich hier weitere Möglichkeiten, wenn man in der Altstadt schon alles gesehen hat.

Das Flüsschen Eisack bei Brixen

Eispause

Die Eisdiele Pradetto in BrixenNach der Erkundungstour war es Zeit für eine kleine Pause. Und was bietet sich dafür besser an als ein italienisches Eis. Die Eisdiele Pradetto weckte diesbezüglich unser Interesse. Die letzten Kugeln vom Pistazieneis ergatterten wir und die hatten es wirklich in sich. Cremig, nicht zu süß und voller Pistaziengeschmack. 1,20 EUR je Kugel, die gut investiert waren. Es sollte sich später herausstellen, dass wir hier das beste Eis während unseres Aufenthalts in Südtirol essen sollten.Pistazieneis der Eisdiele Pradetto in Brixen

 

Brixen in Zeiten von Corona

Brixen in Zeiten von CorinaUnterwegs in Brixen waren wir übrigens Ende September 2020. Zu der Zeit waren die Corona Fallzahlen zwar noch niedrig aber gerade wieder im Anstieg. Zum Ende unseres Urlaubes wurde eine Maskenpflicht im Freien eingeführt, als wir in Brixen waren war das aber noch nicht der Fall. In den Geschäften hatte hingegen jeder eine Maske zu tragen und am Eingang stand Desinfektionsspray zur Verfügung. So kannten wir es aus der Heimat auch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.