Fernziele, Nordamerika, USA
Schreibe einen Kommentar

Das amerikanische Grauhörnchen

Grauhörnchen in Amerika

Es sieht unserem europäischen Eichhörnchen sehr ähnlich, ist aber doch anders: das amerikanische Grauhörnchen.

Grauhörnchen im ParkEs kommt von der amerikanischen Ostküste, ist mittlerweile aber in vielen Teilen der USA verbreitet. Es ist größer und kräftiger und ihm fehlen die Haarbüschel an den Ohren, das graue Exemplar des amerikanischen Eichhörnchen. Je nachdem, wo es in den USA zu Hause ist, ist die Farbe des Fells jedoch unterschiedlich.

Grauhörnchen am ParkplatzAnzufinden sind sie vor allem in Wäldern und Parks und dort sind sie zumeist sehr zutraulich. Durch die Menschen haben sie ihre Scheu verloren, schrecken selten zurück und kommen eben den Menschen sehr nah. So bietet sich auch für uns auf unseren Amerikareisen immer wieder die Möglichkeit, den Grauhörnchen recht nah zu kommen, um sie zu beobachten.Grauhörnchen in Bewegung

Auch das Füttern von Grauhörnchen ist in diesem Park verbotenNüsse aber auch Samen und Knospen gehören auf den Speiseplan eines Grauhörnchens aber aufgrund der Nähe zu den Menschen, füttern eben diese die Grauhörnchen auch mit allerlei anderen Sachen. In Nationalparks werden die Grauhörnchen daher auch mal auf Diät gesetzt und es wird auf ein striktes Fütterungsverbot hingewiesen, denn dort gibt es mittlerweile viele graue, dicke Hörnchen, die es sich gut gehen lassen. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.