Griechenland, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Anflug auf das unbekannte Ikaria

Mit Sky Express flugen wir von Athen nach Ikaria

Im letzten Jahr waren wir auf Mykonos und Santorini und haben zudem einen Stopp in Athen eingelegt. Dieses Jahr lautete unser Ziel Ikaria. Ikaria fragt ihr euch jetzt? Ja, Ikaria! 

Uns war Ikaria vor unserer Reiseplanung ehrlich gesagt ebenso unbekannt aber wir waren neugierig auf ein Eiland, welches vom Tourismus noch nicht überströmt wird. Die Ursprünglichkeit zog uns praktisch magisch an und so erarbeiteten wir zusammen mit der Griechischen Zentrale für Fremdenverkehr einen Plan.

Wo liegt Ikaria?

Ikaria ist eine kleine Insel in der östlichen Ägäis, östlich von Mykonos, westlich von Samos und unweit der türkischen Landesgrenze gelegen. 250 Quadratkilometer ist die Insel groß und rund 8.000 Einwohner wohnen dort. Ikaria hat seinen Namen von der Ikarus Sage aus der griechischen Mythologie. Bei seinem Flug ist Ikarus der Sonne zu Nahe gekommen und soll vor der Insel Ikaria in das Meer gestürzt und ertrunken sein.  

Hier befindet sich Ikaria:

Wie kommt man nach Ikaria?

Bei der Größe der Insel hätten wir nicht gedacht, dass Ikaria einen eigenen Flughafen besitzt – aber es gibt tatsächlich einen Flughafen auf der Insel. Zwar gibt es keine Direktflüge aus Deutschland aber von Athen gibt es täglich ein paar Verbindungen. Zudem gibt es von der benachbarten Insel Samos gute Fährverbindungen. Je nachdem, ob man besser nach Athen oder Samos kommt, bietet sich die anschließende Weiterreise mit dem Flugzeug oder eben mit der Fähre an.

Unsere Anreise

Wir sind mit der Lufthansa via München zunächst nach Athen geflogen. Der Flug dauerte rund 2,5 Stunden und verlief ruhig und ohne besondere Vorkommnisse. In Athen flogen wir mit einer kleinen Maschine von Sky Express in rund 50 Minuten nach Ikaria. Sky Express bietet keinen Online Check In an, so dass wir am Flughafen in Athen zunächst in den Abflugbereich mussten und dort am Schalter eincheckten und unsere Bordkarten erhielten. Wir hatten bis zum Abflug einen zeitlichen Puffer von 3 Stunden, welcher sehr komfortabel war. Wir bekamen über Sky Express Zutritt zur Lounge und konnten uns dort aufhalten und verpflegen. Die Wartezeit verflog förmlich und schon saßen wir im kleinen Flugzeug nach Ikaria. In den nächsten Artikeln berichten wir euch über Ikaria und über unsere Erlebnisse dort.

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.