Fernziele, Florida, USA
Kommentare 2

Als Muschelsucher unterwegs auf Sanibel Island

Schon vor unserem Florida Roadtrip bekamen wir von einigen Freunden und Bekannten den Tipp, dass wir unbedingt einen Abstecher nach Sanibel Island machen sollten. Als Paradies für Muschelsucher angepriesen nahmen wir diesen Ratschlag auf und fuhren mit hohen Erwartungen von Fort Myers nach Sanibel Island.

Die Brücke führt nach Sanibel Island

Sanibel Island ist durch eine Brücke mit dem Festland verbundenSanibel Island ist durch eine mautpflichtige Brücke zu erreichen und ähnlich wie bei einer Fahrt zu den Keys hat man auch hier von der Brücke aus einen sagenhaften Blick. Für die Überfahrt zahlt man 6 USD, die Brückenbenutzung für die Rückfahrt ist darin schon enthalten. Auf Sanibel Island sind Parkplätze rar. Es empfiehlt sich daher, zeitig vor Ort zu sein, um sich eine lästige Suche zu ersparen. Das Parken ist mit USD 3 pro Stunde entsprechend teuer, Alternativen bieten sich jedoch nicht. Wissen sollte man, dass der Automat kein Wechselgeld gibt und ein Transaktionsabbruch dazu führt, dass ebenfalls keine Rückzahlung erfolgt. Zu empfehlen ist hier die bequeme Zahlung per Kreditkarte.

Die Muscheln machen den Unterschied

Strandabschnitt auf Sanibel IslandDie Strände von Sanibel Island gehören weder wegen des klaren Wassers, noch wegen des feinen Sandes zu den schönen Stränden Floridas, sondern einzig aufgrund des großen Muschelaufkommens. Die Strandbesucher sind an den Stränden Sanibel Islands mit gebeugten Köpfen unterwegs – immer auf der Suche nach neuen Muschelschätzen. Wir haben uns dem Treiben angeschlossen und haben während unserer Muschelsuche auf Sanibel Island viele kleine Kostbarkeiten entdeckt. Die Fahrt nach Sanibel Island hatte sich für uns zu dem Zeitpunkt schon gelohnt.

Zahlreiche Muscheln werden an den Strand von Sanibel Island gespült

Unterwegs mit dem Fahrrad

Mit dem Fahrrad kann man Sanibel Island bequem erkundenWer nicht als Muschelsucher am Strand unterwegs ist, der erkundet mit dem Fahrrad die Insel. Sanibel Island bietet hierfür ausgesprochen gut ausgebaute Fahrradwege entlang der kompletten Insel. Das Fahrrad für die Inselerkundung bekommt man im lokalen Fahrradverleih. Da wir nur einen Zwischenstopp auf Sanibel Island eingelegt haben, haben wir uns jedoch nur zu Fuß umgesehen.

Wo die reichen Urlaub machen

Auf Sanibel Island stehen vielen SommerhäuserAuf Sanibel Island verbringen bevorzugt die reichen Amerikaner ihren Urlaub. Viele Strandvillen und Ferienhäuser kann man von der Straße und vom Strand aus entdecken. Einige davon kann man auch für die eigene Urlaubszeit mieten, was entsprechende Schilder uns verrieten. Mit eigenen Pools ausgestattet, kann man hier sicherlich einen erholsamen Urlaub verbringen. Und wer sogar für länger bleiben möchte, der hat hier ebenfalls gute Chancen, denn recht viele Häuser standen zudem zum Verkauf.

 

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

2 Kommentare

  1. Das sieht wirklich gut aus! Ich liebe Muscheln auch sehr. 🙂 Aber ist es legal, sie dort zu sammeln? In manchen Ländern ist es das ja nicht (in der Domikanischen Republik zum Beispiel, glaube ich).

    Herzlich,
    Anna

    • Reisefanten sagt

      Ja, auf Sanibel Island darf man Muscheln sammeln, sofern diese nicht mehr bewohnt sind. Also viel Spaß bei der Muschelsuche! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.