Deutschland, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Wochenendausflug nach Langeoog

Von Bensersiel nach Langeoog

Ende August, als das Wetter auch im Norden Deutschlands richtig gut war, planten wir einen spontanen Wochenendausflug nach Langeoog. Von Samstag auf Sonntag wollten wir auf der nordfriesischen Insel bleiben und uns so eine kurze Auszeit gönnen.

Erste Station: Bensersiel

Von Bensersiel auf die Nordseeinsel LangeoogVon unserer Heimatstadt Bremen aus ging es aber zunächst in den Küstenort Bensersiel, von wo die Fähre nach einer knapp einstündigen Fahrt die Nordseeinsel Langeoog erreicht.
Die Wettervorhersage für ‘unser’ Wochenende war nahezu perfekt: 25 Grad bei leichtem Seewind, da hatten neben uns noch viele andere die Idee, das Wochenende auf der Insel zu verbringen. Wir fuhren daher zeitig los, um mit der Fähre um 11 Uhr herüberzusetzen. Langeoog ist auch bei Tagesgästen ein sehr beliebtes Ziel und wenn das Wetter auch im Norden einmal mitspielt, ist der Andrang umso größer. Auf der Internetseite der Reederei sollte man (auch aus diesem Grund) im voraus nochmal die Abfahrtszeiten überprüfen. Zu unserer Freude wurden aufgrund des großen Andrangs weitere Abfahrten hinzugefügt. Am Fährhaus in Bensersiel angekommen, fanden wir bereits die ersten kostenpflichtigen Parkplätze vor, die bereits am Vormittag aufgrund von Überfüllung geschlossen waren. Direkt am Fährhaus entdeckten wir einen weiteren, sehr großen Parkplatz, der, zu unserem Glück, nur noch Langzeitparker aufnahm und wir mit zwei Standtagen bereits dazu gehörten. Das Auto stellten wir also für 5 EUR am Tag sehr zentral ab und begaben uns zum Fährhaus. Die Fahrkarten für die Überfahrt können direkt im Fährhaus gekauft werden. Man bekommt dort eine Langeoog-Karte, die zusätzlich zur Fahrkarte auch als Kurkarte gilt.

Und hier findet ihr das Fährhaus mit Parkplatz:

Von Bensersiel nach Langeoog

Fährhaus auf LangeoogDie Überfahrt begann zügig und das Fährschiff war voll mit unzähligen Gästen. Sitzplätze waren daher rar und somit heiß begehrt. Nachdem wir uns auf dem Fährschiff ein wenig umgesehen hatten, fanden wir im unteren Bereich des Schiffes noch einen ‘Roten Salon’, der noch ausreichend freie Plätze aufwies. Nach der doch recht schnellen Überfahrt kamen wir auf Langeoog am Fährhaus an. Vom Fährhaus gelangen die Gäste mit einer Inselbahn zum Inselbahnhof. Die Fahrt mit der bunten Inselbahn ist im Fährpreis inbegriffen und dauert etwa 10 Minuten. Am Inselbahnhof angekommen, befindet man sich im touristischen Zentrum der Insel. Ob mit dem Fahrrad vom nächsten Fahrradverleih oder zu Fuß – ab hier beginnt die Inselzeit.

Am Inselbahnhof auf Langeoog

Und hier befindet sich der Inselbahnhof:

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>