Kulinarisches, Nahziele, Spanien
Schreibe einen Kommentar

Mas al Sur in Madrid

Die Taberna Mas al Sur in Madrid

Als wir an unserem ersten Abend in Madrid unterwegs waren hatten wir vor allem eins: Hunger! Wir ließen uns zu Fuß durch Madrid treiben und stießen dabei auf die Taberna Mas al Sur.

Bei sommerlichen Temperaturen im August isst man doch am liebsten unter freiem Himmel zu Abend. Wir schlenderten durch die Straßen Madrids und suchten nach einem netten Restaurant. Gar nicht mal so einfach, denn wir fanden leider kaum Restaurants, die auch eine Terrasse haben. Umso überraschter waren wir daher, als wir die Taberna Mas al Sur entdeckten. Entlang der Calle de Santa Isabella hatte die Taberna Mas al Sur eine Tischreihe platziert und da ein Tisch gerade frei wurde, schlugen wir sofort zu.

Hier befindet sich die Taberna Mas al Sur:

Freundliche Kellner

Die jungen Kellner der Taberna Mas al Sur in Madrid begrüßten uns freundlich und reichten uns unaufgefordert die englische Speisekarte. Wir entschieden uns für ein paar ‚Tapas‘, die doch größer ausfielen, als gedacht. Aber wie schon erwähnt – wir hatten ja schließlich Hunger. 😉

Gegen den Hunger

Das Essen war sehr schnell fertig und um es vorweg zu nehmen: es hat uns sehr gut geschmeckt. In Valencia haben wir uns in die Patatas Bravas mit Knoblauchsauce verliebt, in der Taberna Mas al Sur gab es die Variante mit Mojo Sauce, die ebenfalls sehr lecker schmeckte. Zusätzlich bestellten wir noch eine Kartoffel Tortilla und eine Spinat Quiche. Die Gerichte wurden uns nacheinander serviert und so füllte sich langsam unser Tisch. Zu guter Letzt folgte noch ein Hähnchen Curry mit Reis, welches wir uns dann aber teilten, denn die Taberna Mas al Sur hat es geschafft: wir waren satt. 🙂

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.