Italien, Kulinarisches, Nahziele
Schreibe einen Kommentar

Bologna, die Heimat der Bolognese

Ragu alla Bolognese

Wir lieben die italienische Küche und ganz oben steht dabei für uns die Bolognese Sauce. Klar, dass bei unserer Italienreise ein Besuch in Bologna, die Geburtsstadt der Bolognese, nicht fehlen durfte.

Bologna erreichten wir am späten Nachmittag. Via Booking.com haben wir erst am Vorabend das Hotel Bella Relais gebucht. Dort angekommen, waren wir von unserer Wahl gleich begeistert. Wir legten daher zunächst eine kleine Siesta im Hotel ein, bevor wir uns unserer Mission widmeten: Bolognese essen in Bologna. Hierfür machten wir uns auf in die Innenstadt, wo es ab dem frühen Abend kostenlose Parkplätze in bestimmten Bereichen gibt, die wir euch in dem folgenden Kartenausschnitt markiert haben:

Die Innenstadt von Bologna wird von zahlreichen Arkaden geziert

Die hohen Arkaden von Bologna durchziehen die gesamte StadtDie Innenstadt von Bologna erreicht man nach nur wenigen Minuten und sofort fallen einem die vielen Arkaden ins Auge. Wir machten uns ein wenig schlau und erfuhren, dass es in Bologna rund 40km Arkaden gibt. In Bologna herrschte früher Wohnraumknappheit und daher baute man Arkaden, um die oberen Stockwerke auszubauen.

Ein Spaziergang durch die Innenstadt von Bologna

Der Marktplatz von BolognaDie Via Rizzoli ist eine der Haupteinkaufsstraßen von Bologna. Hier findet man die gängigen Bekleidungsketten, die man auch von zu Hause kennt und zudem ein paar einheimische Boutiquen. Genauer umgesehen haben wir uns aufgrund der vorangeschrittenen Zeit allerdings nicht. Wenn man die Via Rizzoli bis zum Ende durchgeht, kommt man zum Marktplatz von Bologna. Der Marktplatz hat eine sehr große Grundfläche und wirkte riesig.

Die Bolognese in Bologna

Auf dem Platz nahe der Via Mascarella befinden sich schöne RestaurantsVon der Via Mascarella geht eine kleiner Platz ab, an dem auch das Kino Odeon liegt. An dem Abend, an dem wir Bologna besuchten, war dieser Platz mit Tischen und Stühlen der angrenzenden Restaurants gefüllt. Mit Glück ergatterten wir noch einen freien Tisch in einem Restaurant, das auch Bolognese auf der Speisekarte hat. Das war gar nicht so einfach, wie man sich jetzt vielleicht denkt. Denn nein, nicht jedes Restaurant hat diese leckere Sauce auf dem Speiseplan. Zudem hält man hier auch Ausschau nach Ragu alla Bolognese: die bei uns verbreitete Variante mit Spaghetti isst man hier nicht. Stattdessen wird die Sauce mit Tagliatelle serviert und ist um einiges dicker als bei uns. Wir bestellten uns eine Portion von dem Ragu alla Bolognese und zudem die Tortellini Parmiggiano und ließen uns diese beiden leckeren Gerichte bei einem Glas Wein und noch sommerlichen Temperaturen schmecken. Mission erfüllt: Bolognese essen in Bologna, der Geburtsstadt der Bolognese Sauce.

Das eBook zur Italien-Rundreise

Das eBook zur Italienreise der ReisefantenIhr wollt noch mehr Tipps und Berichte zu Italien? Dann besorgt euch unser Reisefanten-eBook in den bekannten eBook Stores oder klickt hier für weitere Informationen.

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.